Chagall-Fenster

 

Di. 12. März: Fahrt nach Mainz mit Besichtigung der Chagall-Fenster

Unsere heutige Tagestour führt uns in die katholische Pfarrkirche Sankt Stephan in Mainz. Bei einer einstündigen Führung durch die Kirche wollen wir die deutschlandweit einzigartigen Fenster des Künstlers Marc Chagall besichtigen. Der damalige Pfarrer von St. Stephan, Monsignore Klaus Mayer, konnte den Künstler für die Gestaltung der Fenster gewinnen. In den Jahren 1978 bis zu seinem Tod 1985 schuf er insgesamt neun Fenster für den vorderen Teil der Kirche. Sie stellen biblische Gestalten dar und sind in leuchtenden Blautönen gehalten. Eine der bekanntesten Szenen ist die Versuchung von Adam und Eva im Paradies, die der Meister entwarf und eigenhändig in Schwarzlotmalerei ausführte. Nach seinem Tod wurden die restlichen Fenster von Charles Marq, dem Seniorchef des Glasateliers Jacques Simon in Reims gebaut, der 28 Jahre lang mit Marc Chagall zusammen- gearbeitet hatte.

RSS-Icon