Fahrt nach Forbach

Do. 16. Mai: Fahrt nach Forbach (Schwarzwald)

Am 16. Mai starteten wir unsere Fahrt nach Forbach im Murgtal. Es ging mit dem Regionalexpress mit zweimaligem Umsteigen über Karlsruhe ins schöne Murgtal. Überraschend hatten sich 35 Personen angemeldet eine stattliche Gruppe. In Forbach angekommen ist die St. Johannis Kirche mit ihren zwei 50 Meter hohen Türmen schon von weitem zu sehen. Nach einem kurzen Anstieg erreichten wir das Portal der Kirche wo uns die Führung schon erwartete. Wir erfuhren in einem etwa einstündigen Vortrag die wechselvolle Geschichte des „Murgtaldoms“ mit den diversen Renovierungen im Innern. Die heutige prachtvolle Bemalung ist in sehenswertem Zustand. Danach ging es zum Mittagessen in den „ Adler“. Das bei der Planung vorgesehene Lokal konnte unsere große Gruppe nicht verköstigen. Nach ausgiebigem sehr gutem Essen besichtigten wir noch die mit 35 Metern Spannweite mit PKW befahrbare Holzbrücke über die Murg. Sie wurde in den Jahren 1954/55 von einer AG Karlsruher Zimmermeister unter Mitwirkung der staatlichen Denkmalspflege nach heutiger Zimmermannskunst in alter Konstruktion gebaut. Nach dem schon fast traditionellen Besuch im zentral gelegenen Cafe traten wir die Heimfahrt an. Gegen 19 Uhr kamen wir zu Hause an.

RSS-Icon