Bericht des Seniorenbeirats

Der Seniorenbeirat berichtet:

Liebe Kolleginnen, liebe Kollegen!

Nun ist das zweite Halbjahr auch schon wieder geschafft, die dunkle Jahreszeit ist angebrochen und wir nähern uns mit Riesenschritten dem Jahresende. Zeit, Ihnen unser Programm für das kommende Halbjahr vorzustellen.

Im letzten Halbjahr hatten wir Tagesfahrten nach Schwetzingen, Oberwesel und Freinsheim sowie einen Besuch im Luisenpark Mannheim durchgeführt. Hervorzuheben waren die Fahrten nach Schwetzingen, Oberwesel und in den Luisenpark die besonders gut gefielen.

Beim Besuch im Sendezentrums des ZDF auf dem Lerchenberg in Mainz waren wider erwarten noch einige Plätze frei. Die Führung durch die Technikräume an die grüne Wand, an der man verblüffende Täuschungen durchführen kann, lassen uns die allabendlichen Nachrichten in einem anderen Licht erscheinen.

Aus unserem Seniorenkreis ist der Wunsch geäußert worden, trotz der letzten etwas verunglückten Reise nach Eguisheim, wieder eine Busfahrt durchzuführen. Dies greifen wir auf und bieten im Mai eine, wie wir finden, lukrative Reise in die Universitätsstadt Tübingen an. Dort wollen wir uns durch die Altstadt führen lassen und in einem typisch schwäbischen Lokal zum Mittagessen einkehren.

Die Durchführung dieser Reise müssen wir aus Kostengründen von einerTeilnehmerzahl von mindestens 35 Personen abhängig machen. Die verbindliche Anmeldung muss bis spätestens 1.Mai erfolgen, damit bei zu geringem Interesse die Reservierung des Busses beim Busunternehmen noch kostenlos rückgängig gemacht werden kann. In diesem Fall erstatten wir Ihnen selbstverständlich die Reisekosten zurück.

Bei Ausfall dieser interessanten Busfahrt findet dann im Mai eine Tagesfahrt mit der Bahn nach Annweiler statt. Genaueres entnehmen Sie bitte den einzelnen Ausschreibungen der Fahrten.

Nun noch eine leider unumgängliche Notwendigkeit. Wegen der stetig steigenden Buskosten müssen wir den Reispreis erstmalig seit langer Zeit moderat anpassen. Wie Sie wissen, sind wir bemüht den Fahrpreis immer so niedrig wie möglich zu halten. Um künftig überhaupt noch Tagesfahrten mit dem Bus durchführen zu können, brauchen wir eine rege Teilnahme unserer Senioren an diesen Reisen und müssen den Fahrpreis auf 20,00 € anheben. Wenn alles gelingt, hoffen wir wieder halbjährlich einen festen Termin für Busreisen anbieten zu können.

Zur vorweihnachtlichen Zusammenkunft müssen wir in das Café Carré ausweichen. Wir sind alle sehr gespannt ob wir dort zufrieden sein werden.

Falls Ihnen für die Zukunft eine bessere Alternative bekannt sein sollte lassen Sie es uns wissen. Sie sollte Stadt nah gelegen, möglichst mit Linienbus erreichbar sein und genügend Parkplätze haben.

Letztendlich möchten wir allen Lesern ein frohes Weihnachtsfest und einen guten Start für das kommende Jahr wünschen. Besondere Wünsche gehen an unsere Kranken. Ihnen wünschen wir zusätzlich gute Genesung und hoffen, Sie vielleicht bei einer unserer kommenden Unternehmungen begrüßen zu können.

Lutz Leppla

Anmerkung: Es genügt, sich bei den Tagesfahrten am ausgeschriebenen Treffpunkt rechtzeitig einzufinden, um teilnehmen zu können. Auch Familienangehörige und Freunde sind willkommen.